Gute Karten für Karim Maataoui

{lang: 'de'}

Kartenleserin Sylvie Kollin legt für Ex-Boygroup-Sänger Karim Maataoui die Karten (Bilder: H. Heinrich)

Kartenleserin Sylvie Kollin legt für Ex-Boygroup-Sänger Karim Maataoui die Karten (Bilder: H. Heinrich)

„Mit Angst verschwendet man seine Zeit“, sagt die Frau mit den feuerroten Haaren. Sie steht an einem Stehtisch im Zwick auf der Reeperbahn, zieht eine Karte aus dem Stapel in ihrer Hand und wirft sie auf den Tisch. Kreuz Sieben. „Jetzt sage mir, wann du geboren bist“, sagt sie. Sylvie Kollin ist Kartenlegerin, Deutschlands bekannteste, so heißt es auf ihrer Internetseite. Aus Zahlen errechnet sie Quersummen und deutet daraus, wie die Sterne für ihre Kunden stehen.

Neben ihr steht der Sänger und Produzent Karim Maataoui. Mit glänzenden Augen blickt er die Kartenlegerin an. Er ist bei ihr, um sich beraten zu lassen. Er arbeitet aktuell an einem neuen Hit und möchte wissen, wie gut die Chancen stehen. „Ich produziere gerade einen Weihnachtssong mit der Sängerin Sara Mosquera“, sagt er. „Die Einnahmen, die wir daraus hoffentlich bald haben, fließen in ein Herz für Kinder.“ Mittlerweile liegen Karo Sieben, Pik Bube und Karo Bube auf dem Tisch. Sylvie Kollin sagt: „Jetzt will ich von dir den Herz König oder das Karo As. Bei dir ist der Beruf zuerst ausgefallen, du arbeitest zu viel“, sagt die feurige Frau. Und was sagen die Sterne? „Du hast eine Saturn-Mars Konstellation in deinem Horoskop, hast hohe Erwartungen an dich und andere.“ Der Mars stehe für eine Kämpfernatur und Saturn bringe einen sozialen Aspekt mit.



Sylvie Kollin erläutert die Konstellation

Sylvie Kollin erläutert die Konstellation

Karim Maataoui (37) nickt und bestätigt. Gekämpft hat er in seinem Leben. Und er war schon als Sänger der von Dieter Bohlen produzierten Boy-Band „Touché“ erfolgreich. Nun feiert der Sohn marokkanischer Eltern neue Erfolge, unter anderem produziert er die Pariser DJane „Biatch“. Aber er arbeitet auch als Songwriter und hat gerade mit der ehemaligen X-Factor Kandidatin Sara Mosquera (25) ein Weihnachtslied aufgenommen. „Number one“ heißt es und soll ein Dauerbrenner werden. „Mit dieser Platte möchte ich gerne einen alljährlichen Evergreen erreichen und damit endlich „Last Christmas“ von „Wham“ ablösen.“ Ob „Number One“ seinem Namen gerecht werden kann, bleibt abzuwarten.

Die Karten jedenfalls sagen, Karim Maataouis Weihnachts-Hit hätte das Potential. „Ich bin tiefenentspannt und zuversichtlich“, sagt der Musiker. Dabei blickt ihn die Kartenlegerin an und nickt. Eine kleine Verzögerung mit der Produktion könne es geben, „vielleicht wirst du kurz krank“, spekuliert sie. Dann fügt sie noch hinzu, er solle bei Frauen vorsichtig sein. „Gibt es eine, die dir den Erfolg nicht gönnt oder dich ausnutzen will? Vorsicht ist geboten!“


Karim Maataoui freut sich über seine vorhergesagte gute Zukunft

Karim Maataoui freut sich über seine vorhergesagte gute Zukunft

Die Karten für Maataoui sind insgesamt gut ausgefallen, beruflich zumindest. Die Kartenlegerin ist mit dem Ergebnis zufrieden.
 Zwanzig Jahre ist sie im Geschäft und hat schon vielen bekannten Persönlichkeiten in die Karten geschaut. Auch Christian Wulff, Ole von Beust oder Thomas Anders haben ihre Zukunftsdeutung schon in Anspruch genommen. 
Warum ihre Technik so erfolgreich ist, interessiert Kollin, die schon drei Bücher über das Kartenlegen geschrieben hat, nicht. „Als Wassermann hinterfrage ich die Dinge nie. Ich wende sie an“, sagt sie nüchtern. „In schwierigen Situationen begleite ich Menschen und berate sie“.
 Ob sie bei Karim Maataouis neuem Weihnachts-Song „Number one“ mit ihren Hinweisen richtig liegt, wird sich demnächst zeigen.

Hanni Heinrich

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.