Qype sammelt Geschenke für einen guten Zweck

{lang: 'de'}

Die Gäste der Geschenke-Party genießen Fingerfood in der 3-Zimmer-Wohnung (Bilder. H. Heinrich)

Die Gäste der Geschenke-Party genießen Fingerfood in der 3-Zimmer-Wohnung (Bilder. H. Heinrich)

Wohin mit Weihnachtsgeschenken, die zwar gut gemeint waren, aber nicht gut angekommen sind? Wohin mit den Präsenten, die man doppelt bekommen hat? Ist es nicht schade, wenn sie in irgendeiner Schublade vor sich hin gammeln? Das haben sich auch Community-Manager des Empfehlungsportals Qype gedacht und deshalb eine Geschenke-Party organisiert.
Zusammen mit dem Verein CaFée mit Herz haben sie Spenden für Obdachlose und Bedürftige aus St. Pauli gesammelt, und zwar auf ihrer sogenannten Qiez-Party am 29. Dezember in der 3-Zimmer-Wohnung.


Qype-Sprecherin Hanna Schiller: "Wir wollen eine sinnvolle Party veranstalten"

Qype-Sprecherin Hanna Schiller: "Wir wollen eine sinnvolle Party veranstalten"

Die Qype-Sprecherin Hanna Schiller sagt: „Wir wollten mal eine sinnvolle Party veranstalten, von der wirklich jeder profitieren kann.“ Die Idee kam der 27-Jährigen, weil sie letztes Jahr zu Weihnachten Geschenke doppelt bekommen hat und diese dann weiter verschenkt oder gespendet hat. „Anstatt alles bei mir zu horten, kann ich doch anderen eine Freude machen.“

Und so entstand die Idee zur Geschenke-Party in der 3-Zimmer-Wohnung.


Qype-Community-Managerin Bianca Wiebecke und Community-Support-Manager Arne Schippmann nehmen die Spenden entgegen

Qype-Community-Managerin Bianca Wiebecke und Community-Support-Manager Arne Schippmann nehmen die Spenden entgegen

Die Qyper wollen mit der Veranstaltung arbeits- und obdachlose Menschen auf St. Pauli unterstützen. Im Eingangsbereich der gemütlichen Sofa-Bar stapeln sich schon allerhand Spenden: Von Kopfkissenbezügen, Schneekugeln und Büchern bis hin zu Kleidungsstücken. „Die Geschenke-Party hat einen weiteren Vorteil: Hier können sich die aktiven Qyper auch live kennenlernen“, erklärt Hanna Schiller. Highlight des Abends war die Schriftstellerin Jenny Dorothea Horst. Die 32-Jährige, die sich selbst als „Stadtführerin und Tiefenphilosophin“ bezeichnet, spendete „sich selbst“, wie sie sagte.

Rund 100 Leute kamen zur Qype-Geschenke-Party und genossen den Abend mit Fingerfood. Das Essen spendete das Pauline-Café und Candybel, ein von Murat Bulut geführtes Schokoapfelparadies.


Hanni Heinrich

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.