Frage der Woche (34): Was findest du „cool“ in deinem Viertel? Und was eher „uncool“?

{lang: 'de'}

Jede Woche beantworten die Stadtteilreporter eine Frage zu ihrem Viertel. Diese Woche erzählen sie, was in ihrem Quartier das Prädikat „cool“ verdient – und was ihrer Meinung nach eher in die Rubrik „uncool“ fällt. Eure Meinung ist gefragt!

Stadtteilreporterin Juliane Kmieciak:

Der Hamburger Hafen: einfach nur cool (Bild: dpa)

Der Hamburger Hafen: einfach nur cool (Bild: dpa)

So richtig uncool kann St. Pauli gar nicht sein: Von der Reeperbahn bis zu den Landungsbrücken – der Stadtteil hat all das, was Hamburg berühmt und berüchtigt macht. Kein Wunder, dass es täglich tausende Touristen in den Stadtteil zieht.


Cool oder uncool? Über den neuen St. Paui-Fanshop auf der Reeperbahn lässt sich streiten (Bild: J. Kmieciak)

Die Straße trägt St. Pauli - der neue Fanshop auf der Reeperbahn (Bild: J. Kmieciak)

Viele Anwohner finden jedoch, dass sich das urige Flair der Kiezmeile duch die vielen Touristen geändert habe. Denn wo Touristen sind, kann Geld verdient werden. Die Eröffnung des neuen St. Pauli-Shops auf der Reeperbahn ist dafür nur ein Beispiel. Die Touristen freuts – manche Quartier-Bewohner wiederum finden den Kommerz „uncool“.

Worüber sich jedoch nicht streiten lässt, ist ein Spaziergang an den Landungsbrücken. Ob Besucher oder Hamburger, ob im Sommer oder im Winter, ob nachts oder tagsüber – der Hafen ist einfach cool.

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Frage der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.